Zum 25-jährigen Priesterjubiläum von Andreas Agreiter

Montag, 29. Juni 2015

Am Hochfest Peter und Paul feiert die Pfarre Silz das Kirchenpatrozinium und das 25-jährige Priesterjubiläum ihres neuen Pfarrers Andreas. Bei Jubiläen lassen wir oft unseren Blick voller Dankbarkeit in die Vergangenheit schweifen. Deshalb freu ich mich, zum Priesterjubiläum meines Mitbruders Andreas Agreiter ein paar Zeilen zu schreiben.

Andreas erblickte am 22. April 1964 in Natters als zweites Kind das Licht der Welt, dort empfing er auch die Sakramente. Mit seinen Brüdern wuchs Andreas behütet bei seiner Mutter Antonia und seinem Vater Andreas der 1987 verstarb, in Natters auf. Nach der Volksschule besuchte er die Hauptschule Müllerstraße in Innsbruck und das BORG Innsbruck.

Andreas wollte, wie sein Onkel Anton Agreiter, Missionar werden. Daher ging es nach dem Philosophiestudium im Mill Hill College Roosendaal (Holland) ins Mutterhaus – St. Joseph’s College Mill Hill (London,) – wo er im Missionsinstitut London 4 Jahre Theologie studierte. Anders als in Ordensgemeinschaften legen wir keine ewigen Gelübde mit Profess ab, sondern den Ewigen Eid. Diesen Ewigen Eid legte Andreas am 9. November 1989 ab und im Jahr 1990, am Hochfest Peter und Paul, wurde er in der Basilika Wilten von Bischof Reinhold Stecher zum Priester geweiht.

Für Andreas ging es noch im gleichen Jahr in die Mission nach Afrika. Dort arbeitete er 18 Jahre in Kenia und Uganda in verschiedenen Pfarreien und half unseren jungen Kandidaten in der Vorbereitung auf den Missionsberuf. Sein Wirken und Einsatz waren geprägt von Fleiß und Gebet. Andreas, ein Mann voller Energie und Ideen, die er einsetzt und umsetzt, wo immer er gebraucht wird, konnte so viel Gutes und Segensreiches in der Mission aufbauen und mitgestalten. Nach einem Studium in Pastoraltheologie in Irland war er für 3 Jahre Sekretär beim Generalrat in Maidenhead, nahe London. Im Oktober 2013 kehrte er nach Tirol und in das Missionshaus Absam zurück. Auf die Bitte des Diözesanbischofs Manfred Scheuer wurde er Diözesandirektor für Missio Austria. Gleichzeitig mit dieser Aufgabe half er im Seelsorgeraum Wattens-Fritzens-Volders mit. Seit 1. September 2014 ist er euer Pfarrer in Silz, wo er sich zu Hause fühlt. Mit seiner ganzen Erfahrung, wird er sich mit aller Energie für die Pfarrgemeinde einsetzen. Heuer feiert Ihr euer Patrozinium zum ersten Mal gemeinsam mit eurem neuen Pfarrer Andreas und Ihr dürft damit verbunden sein 25jähriges Priesterjubiläum begehen. Deshalb wünsche ich Euch allen ein frohes und gesegnetes Glaubensfest.

Dir, lieber Andreas, möchte ich zu deinem 25-jährigen Priesterjubiläum ganz herzlich gratulieren. Für dein priesterliches Wirken in Afrika, im Seelsorgeraum Wattens-Fritzens-Volders, sowie nun in Silz, möchte ich dir ein großes Vergelt’s Gott sagen. Gottes Segen möge dich stets begleiten und dir viel Kraft schenken für die vielen Aufgaben, die noch auf dich warten. Mit Gottes Hilfe und der Unterstützung der Pfarrei mögen deine Arbeit, deine Energie und Ideen stets dem Wohle aller dienen.

Dein Mitbruder Georg Hanser Rektor, Missionshaus Absam